Izzy´s freie Bibliothek - Agathodämon by Christoph Martin Wieland

home Start Page
authors All books by Christoph Martin Wieland
Agathodämon
Christoph Martin Wieland

Title: Agathodämon

Author: Christoph Martin Wieland

ISBN: 978-0543791788 Amazon.DE Bookzilla.DE Buchhandel.DE Buchfreund.DE

Title-Search: Amazon.DE Bookzilla.DE Buchfreund.DE ZVAB.COM

Tags: Religion

Publisher: Winkler Verlag

Agathodämon
Autor: Christoph Martin Wieland
Herausgeber: Winkler Verlag
Stichworte: Aufklärung, Religionskritik
Thema: Religion
Genre: Roman
Quelle: Project Gutenberg

Wer ist der ehrfurchtgebietende Greis, der als Agathodämon, als »guter Geist«, in einer nur von Ziegenhirten bewohnten Gegend auf Kreta Wunderdinge bewirken soll? Hegesias, der die Region als Forscher bereist, glaubt weder an die alten Götter noch an Dämonen, doch als der fast Hundertjährige plötzlich vor ihm steht, wird er so in seinen Bann gezogen, daß er sich dessen nicht mehr so sicher ist: Ist das ein Mensch oder ein Gott? Bald wir ihm klar, daß er den sagenumwobenen Apollonios von Tyana, den Gründer einer einflußreichen pythagoreischen Sekte, vor sich hat, der von den einen als Heilsbringer verehrt wurde, bei weniger Leichtgläubigen aber als Scharlatan verschrien war. Es ist, als hätte der Alte auf Hegesias gewartet, denn ihm vertraut er seine wahre Lebensgeschichte an. Und die erinnert auf erstaunliche Weise an jene, die die Anhänger einer jüdischen Sekte von ihrem Anführer verbreiten, der vor über sechzig Jahren gekreuzigt wurde, dessen Leichnam aber auf ungeklärte Weise verschwunden sein soll. Gibt es einen Zusammenhang? Wieland erzählt in seinem 1799 erschienen Alterswerk einen Thriller des Denkens und der Geschichte. Zu einer Zeit, als die Ideale der Aufklärung längst wieder durch esoterische Strömungen überlagert zu werden drohten, unternimmt er den gerade auch heute wieder aktuellen Versuch eines Ausgleichs zwischen Religion und Rationalität.

(Amazon)

Der 1799 erschienene Roman "Agathodämon" von Christoph Martin Wieland ist ein so tiefgründiges wie heiter-spielerisches Resümee der Religionskritik der Aufklärung. Der titelgebende Held - seinen griechischen Beinamen darf man mit "Guter Geist" übersetzen - ist an eine reale, allerdings nur in sagenhaften Überlieferungen bekannte Figur der Spätantike angelehnt: den pythagoreischen Wanderprediger Apollonius von Tyana. Er war ein Zeitgenosse von Jesus Christus, und er erzählt in Wielands Roman sein Leben im Alter von 96 Jahren, also am Ende des ersten Jahrhunderts nach Christus. In der biografischen Parallele zum Gründer der christlichen Religion liegt bereits eine der wichtigsten Pointen des Romans: Denn auch Agathodämon hat versucht, eine das ganze römische Imperium umfassende Glaubensgemeinschaft zu gründen, die der Verbesserung der Sitten in der Gesellschaft und der Moral in der Politik dienen sollte.

[…]

So schlägt dieser in bezaubernder idyllischer Umgebung angesiedelte Dialogroman einen großen historischen Bogen von antiker Philosophie zum Zeitalter der Vernunft - und nimmt dabei die Religion auf eben so kritische wie einfühlsame Weise mit hinein. Denn die Aufklärung will am Ende nichts anderes als die ursprünglichen Impulse des Christentums retten. Und all das leistet dieses wunderbar leicht und melodisch geschriebene Meisterwerk deutscher Sprache auf nur 270 Seiten. Und die soeben erschienene Neuausgabe bietet dem heutigen Leser in einem knappen Kommentar alle Wissenshintergründe, um diesem spannenden Gedankenexperiment mit Genuss zu folgen.

(Deutschlandradio)

Download: ePub (263kB) 

Last Update: 05-03-2011 19:00
Stand: 2017-10-20 19:21
Preis & Verfügbarkeit können sich geändert haben.
Created by miniCalOPe